Seminar Umgang mit Saboteuren

Wir konzipieren individuelle Inhouse-Seminare - maßgeschneidert nach Ihren Bedürfnissen

Das Thema ist auch als Coaching, Workshop, Beratung und Vortrag verfügbar



Ein Tabuthema in fast jeder Organisation - welche Auswege gibt es

Der Saboteur, die Saboteur*in ist systempsychologisch nichts Weiteres als ein evolutionäres Verhaltensmuster, ein Archetyp, der jedem und jede*r von uns innewohnt. Somit gibt es nicht den Saboteur oder die Saboteur*in. Es ist eher eine statistische Betrachtung, wie gut es einem Menschen gelingt, diesen Anteil zurückzuhalten, und welchen Schaden er ansonsten anrichtet.

Seminarinhalt

Passen Sie gerne die Agenda nach Ihren Wünschen an

  • Was ist ein Saboteur, eine Saboteur*in?
  • Was unterscheidet Saboteur*in von Querdenker*in?
  • Auf welchen Ebenen und Positionen findet man Saboteur*innen in der Organisation besonder häufig?
  • Bestimmt das Sabotierende im Menschen die Berufswahl...
  • ... oder ist es der Beruf, der einen Menschen sabotieren lässt?
  • Was erweckt sabotierendes Verhalten?
  • Saboteure der Weltgeschichte, aus Literatur und Film
  • Evolution und Sabotage
  • Archetypische Verhaltensmuster und ihre Weltsichten
  • Kombinatorik: Wer ist aus wessen sich sabotierend?
  • Funktionales versus dysfunktionales Verhalten
  • Ein-Eindeutigkeit im Urteil
  • Vorsicht vor Verurteilung
  • Dennoch: Konsequenz im Handel
  • Pro-aktives Handeln im Fall von Sabotage
  • Grenzen und Vorsichtsmaßnahmen
  • Ziele einer Sabotage
  • Täter und Opfer
  • Retterproblematik
  • Zusammenfassung