Im Grunde Reduktionismus


Weniger ist mehr

Je einfacher, desto besser. Dies klingt tivial und schwingt in aller Munde. Doch das ist es, was wir tun. Jedes Modell und jede Methode wird durch Vergleiche und das Auffinden von Abweichungen und Gemeinsamkeiten solange reduziert, bis lediglich die Kernessenz übrig bleibt. Und dabei bleiben Überraschungen nach wie vor nicht aus. Denn vieles kann auf einen Ursprung zurück geführt werden, mit dem man nie gerechnet hätte und der wohlmöglich das gesamte Weltbild verändert.

Watzlawick und von Thun

Der eine steckt im anderen - der andere im einen. Verbindet man beides bewusst, entsteht Gewaltfreie Kommunikation [GFK]. Versteht man GFK versteht man Selbstbewusstsein. Versteht man Selbstbewusstsein, versteht man Führung. Versteht man Führung versteht man Empathie. Versteht man Empathie, versteht man wirkliches Menschsein. Versteht man Menschsein, versteht man Leben. Versteht man Leben, findet man die Quelle. Hat man die Qelle gefunden, verschwindet auch diese.

Kommen Sie einfach mit uns auf die Reise  -

Sie werden es selbst erleben.


Ein modulares System

Modelle und Methoden, die durch diesen stark reduktionistischen Ansatz entstehen, bauen aufeinander auf und finden sich in allen Seminaren, Trainings und Coachings wieder. Eine solche Methode ist der Homunkulus. Auch er entwickelt sich ständig weiter, auch wenn man es bei seinem Alter von mehr als 500 Millionen Jahren nicht denken würde. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie ihm bei uns begegnen werden, ist relativ hoch. Denn er erklärt unsere komplette menschliche (und nicht-menschliche) Psyche auf höchst anschauliche Weise.

Es gibt ihn doch...

Damit meinen wir den Moment, in dem man das Gefühl hat, verstanden zu haben. Anfangs stand die Frage im Raum, was man denn alles wissen muss, um derart breitbandig und tiefgründig unterwegs zu sein, wie wir es vor hatten. Doch durch die ständige Suche nach der Kernessens von allem, bleibt in der Tat nicht allzu viel übrig. Das Wissen, die Methodiken und Modelle sind begrenzt. Seit fünf Jahren hatten wir keine einzige methodenbezogene Teilnehmerfrage, die wir nicht haben diskursiv beantworten können. Und "seit einiger Zeit" hören wir immer wieder einmal von unseren Teilnehmern, dass ihr aktuelles Seminar eines der besten - wenn nicht sogar das Beste - ihres Lebens gewesen sei. Und so soll es auch sein!