Archetypen und ihre Farben


Homunkulus
ab 23,80 € 1

Homunkulus-Turm

Einfach wie genial - unsere Psyche aufgesplittet in ihre elementaren Anteile

Sieben Farben, sieben Typen, 5040 Kombinationen unserer Charakter-Persönlichkeits-Mischung. Erfahren Sie mehr über sich und andere mit dem Homunkulus-Turm: für Ihr Berufs- und Privatleben gleichermaßen. Denn eigentlich ist Psychologie ganz einfach - wenn man sie einmal systemisch auf das Wesentliche reduziert hat.



Kleines Ich -> Gesunde Erwachsene | Gesunde*r Erwachsene*r

Selbstführung - Balance - Lösungsorientierung - Bewusstmachung

Orange steht sowohl für das kleine Ich, das beobachtende Bewusstsein, aber auch für den gesunden Erwachsenen/ für die gesunde Erwachsene*. Der Terminus gesund erwachsen stammt aus der Transaktionsanalyse. Dabei handelt es sich ebenfalls um eine systemische Betrachtung des Menschen. Systemisch mein, dass man das Ganze nur verstehen kann, wenn man seine Teile kennt und versteht. Das machen wir hier auch gerade. Es ist das Ziel/ die Vision des Homunkulus'.

 

Das kleine Ich ist eher passiv. Vieles wird den anderen Archetypen überlassen. Oft führt dies jedoch in das eine oder andere Desaster. Das erwachsene Orange ist pro-aktiv eigenverantwortlich. (1) Innere wie (2) äußere Konflikte werden erkannt und lösungsorientiert aufgelöst, mittels therapeutischer Sozial- und Integrationskompetenz (Grün) und logisch-kausaler Intelligenz(Blau). Orange ist also in der hohen Entwicklungsform das gleichzeitige Blau- und Gründsein. Je höher Orange im Turm, desto erwachsener sein Verhalten.

 

Ungeschult und untrainiert ist das Orange stellvertretend für unser bewusstes Ich. Es ist der Beobachter/ die Beobachter*in in uns, die wahrnimmt, was passiert. Befindet sich Lila jedoch noch weit unter Gelb, Rot und vor allem Grau, wird man sich seiner Angst, Wut und Verzweiflung noch nicht bewusst sein und evolutionär zu entsprechendem Verhalten gezwungen.

 

Je näher Lila jedoch an Orange heranrückt, umso reflektierter ist der Mensch. Denn Lila, das eigene Selbst, ist der innere Spiegel, der dem orangen bewussten Ich die Möglichkeit gibt, die eigenen archetypischen Farben zu erkennen.

Eigenschaften

  • Gesund-erwachsene Antriebskraft: Bewusstmachung
  • Fähigkeit: Reflexion und Selbstregulation
  • Zeitblick: uneingeschränkt
  • Bedürfnis: bewusstes Handeln
  • Voraussetzung: Balance
  • Beispiel: Jack Baur in 24

Intelligenzen

  • IQ (Logik): 100%
  • EQ (emotionale Intelligenz/ Sozialkompetenz): 100%
  • Reflexionsvermögen: 100%
  • Intuition: 0%

Sub-Archetypen

  • introvertiert: -
  • extrovertiert: -
  • reguliert: -
  • erstarrt: -

Emotionen

  • introvertiert: -
  • extrovertiert: -
  • reguliert: -
  • erstarrt: -

Gesund-erwachsene Fähigkeiten

  • intovertiert: -
  • extrovertiert: -
  • reguliert: -
  • erstarrt: (gibt es nicht)


Denker | Denker*in

Logik - Verstand - Analyse - Abstraktion

Das Autistische, Nerdige verbirgt sich hier. Objektivität, Distanz, ohne Emotionen, unverfälscht die Welt zu sehen ist wichtig. Die Analyse, das Entwickeln von Strategien, das Aufstellen von Zielen und generieren von Plänen ist wichtig. Alles muss perfekt aufeinander abgestimmt sein: Es muss Sinn ergeben. Der höchste Wert ist Transparenz.

 

Ist das Blaue über dem Orangen, geht der Mensch mit Neugier und Wissenbedarf analytisch an Themen heran und begeistert sich für Lösungen und Auflösungen. Hannibal: Es gibt nichts Schöneres, als dass der Plan aufgeht! Auf weniger blaue Menschen wirkt man befremdlich. Das Menschlich-Emotionale fehlt. Dinge werden vermeintlich verkompliziert.

 

Befindet sich Blau unterhalb von Orange, kann man das Analytische regulieren - so wie der rote Typus seine Energie regulieren kann, wenn Orange über Rot liegt. In bestimmten Situationen kann man damit sehr analytisch sein, in anderen aber auch gar nicht, weil es vielleicht um Emotionen geht.

 

Verschiedene Ebenen:

  • Sie [grün]: Nie machst Du die Küche sauber, nach Deinen Partys. Immer muss ich das machen.
  • Er [blau]: Statistisch gesehen stimmt das aber nicht. Donnerstag hatte ich schon sauber gemacht.
  • Sie [grau]: War mein Schatz wieder mal auf einem Neun-Mal-Klug-Seminar gewesen..?!?

Gleiche Ebenen:

  • Sie [grün]: Nie machst Du die Küche sauber, nach Deinen Partys. Immer muss ich das machen.
  • Er [grün]: Wir sind in einer gleichberechtigten Partnerschaft, und Du machst Dir Sorgen, dass unsere Partnerschaft vielleicht in Gefahr ist, weil ich mir mehr Rechte zu nehmen scheine.

 

Eigenschaften

  • Gesund-erwachsene Antriebskraft: Neugier
  • Fähigkeit: Denken, Analysieren, Abstrahieren
  • Zeitblick: Zukunft
  • Bedürfnis: Sinnhaftigkeit
  • Voraussetzung: Transparenz
  • Beispiel: Mr. Spock vom Raumschiff Enterprise

Intelligenzen

  • IQ (Logik): 100%
  • EQ (emotionale Intelligenz/ Sozialkompetenz): 0%
  • Reflexionsvermögen: 25%
  • Intuition: 0%

Sub-Archetypen

  • introvertiert: Analytiker | Analytiker*in
  • extrovertiert: Visionär | Visionär*in
  • reguliert: Produzent | Produzierende*
  • erstarrt: Schreibtischtäter

Emotionen

  • introvertiert: Verwirrung
  • extrovertiert: Begeisterung
  • reguliert: Vorankommen
  • erstarrt: Besessenheit

Gesund-erwachsene Fähigkeiten

  • intovertiert: Analyse
  • extrovertiert: visionäre Rede
  • reguliert: Produktion: Steuern und Messen
  • erstarrt: (gibt es nicht)


Teamplayer | Teamplayer*in

Sozialkompetenz, Integrationsfähigkeit und die hierfür notwendige Krativität bilden das Grüne. Miteinander, in Gemeinschaften, eigenverantwortlich Lösungen und Aufgaben zu finden, pro-aktives, gleichberechtigtes Bindeglied, hierarchielos zu sein, erfüllt.

 

Befindet sich der grüne unter dem orangen, steuert das Orange auch in schwierigen Situationen die Integrationsfähigkeit. Sie befähigt, sich auch selbst erst einmal liebevoll in den Arm zu nehmen, bevor man andere trösten, annehmen oder integrieren kann.

 

Ist Grün über Orange, handelt es sich um ein instinktives Verhalten. Man geht gerne und offen auf neue Menschen und Themen zu. Es kann jedoch sein, dass man hierdurch ausgenutzt wird oder desorientiert wirkt. Grün will immer mit Blau zusammen das Orange bilden.

Emotionale Intelligen (EQ) - Sozialkompetenz - Integrationsfähigkeit - Erinnerung

Eigenschaften

  • Gesund-erwachsene Antriebskraft: Feinfühligkeit
  • Fähigkeit: systemisches Denken, Erinnerungsvermögen, Empathie, Integration
  • Zeitblick: Vergangenheit
  • Bedürfnis: Gemeinschaft
  • Voraussetzung: Offenheit
  • Beispiel: Mutter bei den Waltons

Intelligenzen

  • IQ (Logik): 0%
  • EQ (emotionale Intelligenz/ Sozialkompetenz): 100%
  • Reflexionsvermögen: 25%
  • Intuition: 0%

Sub-Archetypen

  • introvertiert: Künstler | Künstler*in
  • extrovertiert: Helfer | Helfer*in
  • reguliert: Verantwortliche*r | Verantwortliche
  • erstarrt: Psychopath | Psychopath*in

Emotionen

  • introvertiert: Traurigkeit
  • extrovertiert: Einsamkeit
  • reguliert: Herzlichkeit
  • erstarrt: Verachtung

Gesund-erwachsene Fähigkeiten

  • intovertiert: Kreativität
  • extrovertiert: Integration
  • reguliert: Eigenverantwortung
  • erstarrt: (gibt es nicht)


Phobiker | Phobiker*in

Ängste - Sorgen - Überforderung - Sicherheit - Vorsicht

Der gelbe Anteil ist sehr ängstlich. Er möchte unauffällig bleiben, trifft nicht gerne Entscheidungen und übernimmt nicht gerne Verantwortung und Führung. Klare Abläufe sind wichtig, regeln, denn: Das haben wir schließlich immer so gemacht..!

 

Befindet sich der gelbe Donut über dem Orangen, reagiert man in Situationen mit Stress, Zurückhaltung, vermeidet sie sogar oder bildet mit Personen Schwärme.

 

Liegt Gelb unter Orange, ist man sich zwar seiner Sorgen und Ängste, sowie den Gefahren von Vorhaben und des Alltags wohl bewusst, stuft sie aber rational als Risiken ein. Diesen kann damit sachlich vorgebeugt werden.

Eigenschaften

  • Gesund-erwachsene Antriebskraft: Risikobewusstsein
  • Fähigkeit: Identifikation von Gefahrenpotenzialen
  • Zeitblick: Ewigkeit
  • Bedürfnis: Sicherheit
  • Voraussetzung: Schutz
  • Beispiel: C3PO aus dem Star Wars-Universum

Intelligenzen

  • IQ (Logik): 0%
  • EQ (emotionale Intelligenz/ Sozialkompetenz): 0%
  • Reflexionsvermögen: 25%
  • Intuition: 0%

Sub-Archetypen

  • introvertiert: Nerd
  • extrovertiert: Initiative*r | Initiative
  • reguliert: Regulator | Regulator*in
  • erstarrt: Regelbesessenheit

Emotionen

  • introvertiert: Stress
  • extrovertiert: Angst
  • reguliert: Stabilität
  • erstarrt: Ekel

Gesund-erwachsene Fähigkeiten

  • intovertiert: Rückzug
  • extrovertiert: Spontaneität
  • reguliert: Prozessmanagement
  • erstarrt: Compliance


Krieger | Krieger*in | Cyklop | Cyklop*in

Dummheit - Selbstüberschätzung - Ungeduld - Wut - Soziopathie

Rotes Verhalten ist sehr energiegeladen. Funken sprühen, Blitze entladen sich. Ungeduld, Aggression, Anfeindungen, spitze Bemerkungen, Druck und Drohungen werden sichtbar. Der rote Typus ist aggressiv, impulsgesteuert, instabil, asozial - also nicht für Empathie/ Einfühlungsvermögen fähig (passiv) oder gewillt (aktiv).

 

Wenn etwas knapp wird - wie Zeit, Geld, Kuchen und Kekse - kommt es zu solchem Verhalten. Die rote Person wünscht sich mehr Respekt, mit der Hoffnung, dann mehr von dem zu bekommen, was gerade zur Neige geht.

 

Befindet sich Rot über Orange, treten Wut und asoziales Vehalten deutlich zu Tage. Liegt Rot jedoch unter Orange, gelingt es dem orangen Anteil, die Wut zu erkennen und in Energie zu wandelt. Diese kann damit reguliert in Form von Sozialkompetenz (Grün) und/ oder logischer Intelligenz (Blau) weitergeleitet werden. Gelingt dies nicht, geht man Joggen - heißt: Man findet einen Weg, die überschüssige Energie loszuwenden, ohne andere dabei zu verletzen, bewusst oder unabsichtlich.

Eigenschaften

  • Gesund-erwachsene Antriebskraft: Energie
  • Fähigkeit: Energieproduktion
  • Zeitblick: Jetzt
  • Bedürfnis: Respekt, Schnelligkeit
  • Voraussetzung: therapeutisches Umfeld
  • Beispiel: Comic-Figur des Hulk

Intelligenzen

  • IQ (Logik): 0%
  • EQ (emotionale Intelligenz/ Sozialkompetenz): 0%
  • Reflexionsvermögen: 0%
  • Intuition: 0%

Sub-Archetypen

  • introvertiert: Masochist*in
  • extrovertiert: Sadist*in
  • reguliert: Präsente*r
  • erstarrt: Perfektionist*in

Emotionen

  • introvertiert: Scham
  • extrovertiert: Wut
  • reguliert: Arroganz
  • erstarrt: Paranoia

Gesund-erwachsene Fähigkeiten

  • intovertiert: Optimieren
  • extrovertiert: Begeistern
  • reguliert: Harmonie schaffen
  • erstarrt: (gibt es nicht)


Vernichter | Vernichter*in

Hass - Narzissmus - Diskriminierung - Manipulation - Psychopathie

Menschen in tiefer Verzweiflung, posttraumatisch, zynisch, sarkastisch, verbittert, hasserfüllt können zu Vernichter*innen werden. Doppelzüngig, janusköpfig, hinterlistig und falsch lassen sie andere in Fallen tappen, die ihnen selbst einmal gestellt worden sind. Ehemalige Opfer werden zu Täter*innen.

 

So wie Rot schon viele Persönlichkeitsstörungen deutlich aufzeigt, taucht Grau in schwere Psychopathologien ein. Das Bewusstsein über das eigene Verhalten schwindet, wird ignoriert oder ist nicht mehr vorhanden. Es ist der Zustand der Entfremdung. Arno Gruen schrieb hierzu das Buch: "Der Fremde in uns".

 

Grau ist bei vielen Menschen weit unten, im Archetypenturm. Oft verbirgt sich Lila aber noch unter dem Grauen (explizit doppeldeutig). Denn Freiheit, für das Lila steht, ist der größte Feind des Hasses und des Uniformen.

 

Befreit das orange, bewusste Ich Lila aus den Fängen des Grauen, liegt Lila im Anschluss oberhalb von Grau.  Lebensfreude und Spontaneität kommen zurück. Der innere Spiegel, für den Lila ebenfalls seht, wird "vom Schutt befreit" und man sieht den Schattenanteil deutlich in sich und anderen. Das Ich hat das Selbst (ein weiteres Synonym von Lila) wiedergefunden. Dieser Prozess der Selbstfindung (ein Befreiungsprozess) nennt man Heldenreise/ Held*innenreise.

 

In Überlebenssituationen in der Wildnis kann Grau durchaus funktional sein - nicht jedoch im sicheren Alltag.

 

Befinden sich Orange und Lila über Grau, ist man sich seines Schattens bewusst. Man kann sein Wirken bremsen und akzeptiert sein Vorhandensein auch in anderen (auch wenn man dessen Wirken vielleicht nicht tolerieren kann oder darf).

Eigenschaften

  • Gesund-erwachsene Antriebskraft: -
  • Fähigkeit: Zerstörung, Schändung
  • Zeitblick: Ewigkeit
  • Bedürfnis: Vernichtung, Pein anderer
  • Voraussetzung: -
  • Beispiel: Voldemort

Intelligenzen

  • IQ (Logik): (minus) -100%
  • EQ (emotionale Intelligenz/ Sozialkompetenz): -(minus) 100%
  • Reflexionsvermögen: 0%
  • Intuition: 0%

Sub-Archetypen

  • introvertiert: -
  • extrovertiert: -
  • reguliert: -
  • erstarrt: -

Emotionen

  • introvertiert: Selbsthass
  • extrovertiert: Hass anderer
  • reguliert: Verachtung
  • erstarrt: Verachtung

Gesund-erwachsene Fähigkeiten

  • intovertiert: Optimieren
  • extrovertiert: Begeistern
  • reguliert: Harmonie schaffen
  • erstarrt: (gibt es nicht)


Selbst -> Mentor | Mentor*in

Intuition - intrinsische Motivation - Lebensfreude - innerer Spiegel - Reflexionsmöglichkeit

Der lila Typus ist sehr spontan, lebendig, intuitiv, neugierig und offen. Es ist das Kind, das offen und ungefiltert etwas anspricht, das ihm ins Auge fällt. Für viele Erwachsene wirkt ein solches freies Verhalten bedrohlich.

 

Wird diese Fähigkeit vom Kind jedoch nicht aufgegeben, behält das Kind die dahinter liegende Reflexionsfähigkeit. Aber auch als Erwachsene*r kann eine solche Fähigkeit zurückgewonnen werden. Sie ermöglicht es, auch die eigenen Schattenseiten zu erkennen und mit der Dunkelheit besser umgehen zu können.

 

Ist es mir gelungen, meine eigenen Schattenseiten in eine stabile Persönlichkeit zu integrieren, werde ich zur Mentor*in/ zum Mentor. Uneigennützig helfe ich dann anderen, ihre Heldinnen- und Heldenreisen durch ihr eigenes Unterbewusstsein zu vollziehen.

 

Befindet sich Lila ganz oben, ist man der Mentor/ die Mentor*in. Befindet es sich weiter unten, ist es eher die kindliche Spontaneität, die hindurchscheint.

Zwei Zustände

  1. Kind: inneres Selbst, Zwilling zum kleinen Ich (Orange)
  2. Erwachsen: Mentor | Mentor*in

Eigenschaften

  • Gesund-erwachsene Antriebskraft: Selbstsein
  • Fähigkeit: Reflexion
  • Zeitblick: überweltlich
  • Bedürfnis: Selbstsein, Individualität
  • Voraussetzung: Neugier, Herzlichkeit, Offenheit, Empathie, Feinfühligkeit
  • Beispiel: Das goldene Kind

Intelligenzen

  • IQ (Logik): 0%
  • EQ (emotionale Intelligenz/ Sozialkompetenz): 0%
  • Reflexionsvermögen: 0%
  • Intuition: 0%

Sub-Archetypen

  • introvertiert: -
  • extrovertiert: -
  • reguliert: -
  • erstarrt: -

Emotionen

  • introvertiert: -
  • extrovertiert: -
  • reguliert: -
  • erstarrt: -

Gesund-erwachsene Fähigkeiten

  • intovertiert: Stille
  • extrovertiert: Neugier
  • reguliert: Bewegung
  • erstarrt: (gibt es nicht)