Organisationsarchitektur

ANALOG  -  MODULAR  -  FLACH

Entspricht die Zeit der Menschheit eine Stunde - sind Sesshaftigkeit und Handel in der 59. Minute entstanden - und damit Krieg und Ausbeutung.

Ein funktionale Organisation ist wie ein Nomade - ständig in Bewegung, niemals sesshaft und immer klein genug, damit dies möglich ist.

Fehlt die lebensnotwendige Bewegung - gleich wo - wird immer eine pathologisch-dysfunktionale Kompensation gesucht - und gefunden.



Identität - Spitze und Basis

Vision - Ziel und Rahmen zugleich

Eine jede Identität basiert immer auf vier Standbeinen. Bei der Pyramide verkörpert die Spitze die Identität, die die vermeintliche Widersprüchlichkeit ihrer geographischen Bodenausrichtung subsummiert.

 

Die Identität gibt dabei sowohl den Rahmen für das Ganze und dessen Bewegung vor. Gleichzeitig garantiert sie Widerspruchsfreiheit im Inneren.

 

Unterschieden wird zwischen absoluter und relativer Identität. Beide sind wichtig und die zwei Seiten der Münze.

  • Das Absolute ist das Momentane.
  • Das Relative stellt den Wandel dar und das hierfür Notwenidige auf der Meta-Ebene.

Stabilität *und* Flexibilität

Wie Ying und Yang - untertrennbar Eins

Wichtiger als das nach außen schnell erkennbar Absulute ist das innen notwendige ständige Wandeln.

 

Fehlt ein Wandel, wird das Absolute früher oder später scheitern.

 

Fehlt die Stabilität, mangelt es an Energie und Substanz: DIE FORM, die sich wandelt.

 

Absolutes und Realtives, Stabilität und Flexibilität sind also wie:

  • Formlosigkeit - Methodik (Proozesse)
  • Form - Greifbares (Struktur).

Form ist dabei zwar greifbar, aber immer nur Momentan. Sie wird nur erfolgreich sein, wenn sie sich immer wieder dem Wandel der Formlosigkeit hingibt und damit symbolisch ständig stirbt und wiedergeboren wird.

Grundlage Vertrauen

Grundlage von Handeln ist Vertrauen

Ein konstanter Wert einer funktionalen Identität ist Vertrauen. Die Identität, das Formlose, verkörpert genau diesen Meta-Wert.

 

Die Botschaft von oben nach unten in der Pyramide lautet immer: Ihr könnt mir vertrauen.

 

Die Hoffnung besteht nun darin, dass alle Ebenen der Pyramide diesem Vertrauen gerecht werden.

 

Aus diesem Grunde muss jede Art von Egozentrik - und damit auch Hierarchie, Macht, Status und Politik - mit allen Mitteln aus dem Unternehmen nicht nur herausgehalten werden - sondern pro-aktiv eliminiert.

 

 

Aus diesem Grund ist die Entscheiderebene ein funktionaler Ältestenrat. Die Figur des Rats in der Außenwelt, in Wirtschaft und Politik, ist eine Marionette des Rats.


Immer schon Pyramide


Pyramidenform

Auch die Unternehmenspyramide ist ein stufenweise aufgebautes Gebilde, das, Sockelebene für Ebene auf eine Spitze hin zuführt, die sich zum Himmel streckt. Erde wird mit Himmel verbunden.

 

Vier Kanten, vier Ecken, vier Flanken - eine Spitze, die alles vereint: das Fünfte Element.

 

Organisationspyramide

Wie die antike besteht auch die moderne, symbolische, aus Stufen. Auch sie verbindet die Erde, die Psychologie von uns Menschen, als Fundament mit dem Himmel, der Identität.

 

Projekte und Prozesse spannen die Bodendimensionen auf, Management ist die Füllung, der Entscheider das Bild der Pyramide von außen,, die Identität der Pfeil in den Himmel


Modulare Analogie

Die Organisation ist wie ein Bus-System - es gibt keine Hierarchie im Inneren, sondern nur Parallelität

Funktionale Pyramiden sind wie ein Gencode - dysfunktionale Pyramiden basieren auf Macht, Status, Politik und "Götzenanbetung" (Gewinndenken)


Jede Organisation kann Suborganisationen beinhalten. Die pyramidenförmige Struktur ist immer dieselbe. Jede Substruktur benötigt:

  1. eine eigene Identität die sie unterscheiden lässt
  2. eine Strategie für den kontunierlichen Wandel
  3. Entscheider als Marionetten im kriegerischen Äußeren
  4. Leitstand und Führung für das taktische Wegbeschreiten
  5. Projekte, Kinder der Organisation
  6. Prozesse, die zum großen Teil das Individuelle ausmachen
  7. Management - oder Fachkompetenzen
  8. Ressourcen, die in der Pyramide zum Einsatz kommen
  9. Grundverständnis für das Miteinander von Lebewesen.

Die Einbettung von Unterplattformen erfolgt flach. Die Hierarchie der Pyramide ist eine funktionale - keine politische. Missversteht man diesen Zusammenhang, wird man immer tiefer in das Dysfunktionale abdriften,.