Führung und Unterwerfung

Das Krankhafte unterwirft - das Gesunde hinterfragt bewusst und öffnet Räume


Anzeichen für Unterwerfung

  • "artig" auf Fragen antworten
  • mit Ja und Nein antworten
  • Emotionen zeigen

Auswege aus der Unterwerfung

  • neugieriges Hinterfragen
  • empathisches Hineinversetzen
  • absolute Ernsthaftigkeit
  • Herzlichkeit im Hintergrund
  • Zusammenfassungen mit Hypothesen
  • Bewusstes Karikieren

Hintergründe

  • Wer fragt, der führt
  • Es kann immer nur eine Person führen
  • Führende kontrollieren meist und führen nicht
  • Kontrollieren ist immer ein Akt der Unterwerfung
  • Ja und Nein kommen immer aus dem Stammhirn, leiten Krieg ein, legitimieren diesen, ohne sich darfür selbst die Schuld eingestehen zu müssen
  • Emotionen werden vom Psycho- und Soziopathischen immer als Schwäche gedeutet

Beispiele für Fragen

  • Was ist der Grund Ihrer Frage?
  • Warum ist Ihnen dieser Punkt so wichtig?
  • Verstehe ich Sie richtig: ...
  • Was irritiert Sie an meinem Verhalten genau?
  • Warum ist es Ihnen so wichtig, dass ich mich genau so verhalte, wie Sie es gerade formuliert haben?
  • Die meisten Menschen kritisieren andere für ihre eigenen Fehler. Was suchen Sie (also) in mir, dass Sie in sich selbst nicht wertschätzen?
  • Lassen Sie mich Ihre Standpunkt "kurz und prägnant" zusammenzufassen (?): ...

Beispiele für Aussagen

  • Es scheint Ihnen wichtig zu sein, dass ...
  • Ich bekomme gerade den Eindruck, dass ...
  • Offenbar ...
  • Ich kann verstehen, dass Sie ein klares Ja oder Nein erwarten. Und ich erkenne Ihre Verzweiflung, dass ich Ihnen nicht gebe, was Sie offenbar brauchen.
  • Ich befürchte, da müssen Sie durch.
  • Ich kann nicht mehr tun, als Ihnen die Selbstreflexion zu ermöglichen.
  • Es ist immer einfacher, die Probleme im anderen zu suchen als bei sich selbst (Projektion).
  • Wenn ich das sagen darf: Sie wirken ziemlich verbittert auf mich!