Ohne Emotionen läuft gar nichts


Mittleres Maß

Schlecht für eine Moderation sind:

  • zu viele Emotionen
  • zu wenige Emotionen.

Die Gruppe ist immer in ein gutes Maß an positiver Arbeitsemotionalität zu führen.

 

Zu wenig Emotionen

Bewegt sich die Gruppe nicht, wird eine "Bombe geworfen". Dabei handelt es sich um ein provokatives Statement, das die TeilnehmerInnen aus dem Wohlfühlmodus herausreißt.

 

Zu viele Emotionen

Schwappen Emotionen über, wird ihnen Raum gegeben. Hierzu eignet sich am Besten eine Kartenabfrage mit roten Karten, die dann mit allen gemeinsam angepinnt werden.