Priorisierung


Wichtigkeit bestimmen

Jede TeilnehmerIn erhält sechs Punkte:

  • 1 x 3 (wichtig)
  • 1 x 2 (mittelwichtig)
  • 1 x 1 (auch wichtig)

Neben den Clusterüberschriften werden kleine Kreise gepinnt (müssen der Gruppengröße angemessen groß sein). Gleichzeitig (quasi) punkten nun die TeilnehmerInnen ihre Wichtigkeitspunkte, ohne aufeinander zu achten.

 

Ist das Punkten brisant, da die Anonymität hierdurch gefährdet ist, erfolgt das Punkten über Moderationskarten, die von der Moderation eingesammelt werden.

 

Alternative

Die gefundenen Überschriften können auch auf weiße Rechteckkarten abgeschrieben werden, die dann auf einer separaten Wand bepunktet werden können.

 

In beiden Varianten ist es wichtig, dass gleichzeitig gepunktet wird, damit die Letzten nicht das Ergebnis manipulieren können.

 

Moderationsregel

Vorher sollte die Gruppe ingormiert werden, dass die Anzahl an Punkten über die Priorität entscheidet. So können auch benachteiligte TeilnehmerInnen abgeholt werden.

 

Die drei Top-Themen werden im Anschluss von Kleingruppen weiter bearbeitet. Jede Kleingruppe sollte ca. drei bis sieben Mitglieder haben. 

 

Notfalls können auch mehr oder weniger als drei Top-Themen ausgewählt werden.