Review



Kunde erhält Spielzeug

Iteration für Iteration entsteht eine Iteration - also eine Ergänzung des Bisherigen.

 

Nach jeder Iteration findet die Retrospektive statt, ein Meeting, an dem wieder alle teilnehmen:

  • Kunde
  • Produktmanager
  • SCRUM-Master
  • Agiles Team

Das Agile Team - es führt sich schließlich selbst - übergibt dem Kunden das Ergebnis des abgeschlossenen SPRINTS.

 

Der Kunde kann nun sofort einen erste Eindruck gewinnen und reagieren - Feedback geben - oder nimmt das Ergebnis mit, um es während des nächsten SPRINTs in Ruhe zu testen.

 

Gemeinsam wird reflektiert

Gemeinsam diskutieren - auch hier empfiehlt sich eine Kartenmoderation - alle Parteien über die Art der Zusammenarbeit in der letzten Sprint-Phase.

 

Sollte etwas nicht optimal gelaufen sein, wird gemeinsam überlegt, wie man es ändern kann.

 

Politiker sind hier unerwünscht!

 

Der einzige, der hier notfalls "ausrasten darf", ist der Kunde. Und genau für diesen Fall ist der Produktmanagement geschaffen worden, der - einem Mediator gleich - den Kunden aus seiner Selbstentfremdung befreit und übersetzt, was der Kunde wohl auf sachlicher und empathischer Ebene gemeint haben könnte.

 

Daher sollte der Produktmanager auch kein durchschnittlicher Vertriebsmitarbeiter sein, sondern eher über die weit entwickelten Fähigkeiten eines weit entwickelten Key Account Managers verfügen. Ansonsten scheitert das Agile Projekt mit 100  %-iger Sicherheit.

 

Gemeinsam wird abgefackelt

Um den Zwischenerfolg zu feiern - und laut Heldenreise will jeder Erfolg gefeiert werden, sonst fühlt er sich nicht dazugehörig und empört sich - wird das Burndown Chart gemeinsam abgefackelt, sobald eine Story abgeschlossen - also umgesetzt - wurde.

 

Zudem verschwindet die Story von Story Board.

 

Hier übernehmen Story Board und ToDo-Spalte eine neue symbolische Funktion. Sie werden zum:

  • Backlog.

Das Backlog ist eine Art Checkliste, auf der abgehakt (oder abgefackelt) werden kann, was geplant gewesen ist.

 

Damit steckt hinter dem Backlog - neben den DODs - eine weitere Qualitätssicherungsmaßnahme. Hier wird die Vollständigkeit sichergestellt, dass auch wirklich nichts vergessen worden ist.

 


Abfackeln

Das Burndown-Chart wird - seinem Namen entsprechend - nun um jede erfüllte Story mehr abgefackelt.

 

Die orange Linie extrapoliert in der Grafik die geplante Fackellinie, anlang derer das Projekt geführt wird.

 

Die blaue Kurve stellt die IST-Werte dar, die in den bisher abgelaufenen Kalenderwochen (X-Achse) abgearbeiteten Aufwände (Y-Achse).