Wirkliches und Wahres Management

Erst jetzt beginnt Wirkliches Wahres Management




Erst Kontrolle Geisteskrankheit

Wirkliches Wahres Management beginnt erst dann, wenn mit den ersten, vorgelagerten Schritten, das Geisteskranke nachhaltig aus dem Unternehmen verbannt worden ist und ebenso nachhaltig keinen Einzug haben kann.

 

Hier sind Ältestenrat und Mentor gefragt, aber auch die Civilcourage jedes einzelnen Mitarbeiter/ jeder einzelnen Mitarbeiterin der Organisation.

 

Hierzu werden wohl auch eine externe Ombudsperson und anonyme Briefkästen von Nöten sein, denn auch im Ältestenrat und im Mentor können sich jeder Zeit Psychopathologien einschleichen, die die Organisation schlimmstenfalls von innen befallen.

Nun beginnt Management

Management ist ORANGE und BLAU. Management kümmert sich um:

  1. Bewusstmachung
  2. Transparenz
  3. das Aufzeigen von Wegen
  4. das Beschreiten dieser Wege (und)
  5. den damit verbundenen Wandel (sowie)
  6. eine ständige Erneuerung.

Management baut auf dem GRÜN der Gemeinschaft auf. Die Gemeinschaftsbildung ist jedoch nicht Teil des Managements. Hierzu ist Management viel zu BLAU und distanziert vom Menschlich-Empathischen GRÜN.

Vereinfachte Pyramide

Für den Menschen im Einzelnen gilt analog dasselbe wie für das Unternehmen, abgebildet in der obigen Pyramide:

  • Voraussetzung ist die Gemeinschaft des Inneren Teams, die durch Herzlichkeit dem Kleinen Ich gegenüber entsteht, den EGO also.
  • Dann erst kann funktional eine Rolle in der Gemeinschaft - Familie, Soziales Umfeld, Unternehmen - erfüllt werden.
  • Der Mensch führt sich selbst immer wieder durch einen Wandel, der ihn immer wieder neu entstehen lässt.
  • Voraussetzung sind die eigenen Besonderheiten, die sich wohlmöglich erst durch diesen Wandelprozess zu erkennen geben und vielleicht genau mittels dieses Prozesses auch gefunden werden sollen.