Schritt 1  >  Bewusstmachung

Die reflektierende Fähigkeit des Gesunden Erwachsenen



Tabuloses Bewusstmachen

Der erste Schritt im Management besteht immer im tabulosen, also wahrheitsgetreuen Bewusstmachen der aktuellen Situation.

 

Schritte sind hierfür:

  1. Perspektiven aufstellen
  2. Brainstormen
  3. Kategorien finden
  4. Priorisieren
  5. Balancieren
  6. Konzipieren
  7. Szenarien entwicklen
  8. Analysieren

Die Reihenfolge dieser Schritte soll eine Orientierung geben, stellt jedoch kein Dogma auf. Wichtig ist, keinen dieser Schritte zu vergessen und sicherzustellen, dass es keine Widersprüche gibt.

Entscheidungsvorbereitung

Wichtig ist es, in diesem ersten Schritt

  1. die Situation bewusst zu machen
  2. Wege in die Zukunft aufzuzeigen.

Die entstehenden Szenarien und Analysen dienen dem Auffinden möglicher Wege durch den "Nebel der Zukunft" und die Entscheidungsfindung für den geeignetsten Weg.

 

Dieser erste Schritt ist also ORANGE, er erfolgt von der Metaebene des Unternehmens heraus. Gefragt ist in der Verantwortlichkeit der "1. Offizier" oder MPM (Multiprojektmanager*in).

 

Rahmen sind in diesem Prozessschritt immer

  • die Identität des Unternehmens
  • das Gesunde Erwachsene wirken.

Entscheidung für einen Weg

Wichtiges Werkzeug in dieser Phase ist die Balanced Scorecard (BSC), also eine einfache, perspektivische Betrachtung auf Basis der Unternehmenidentät.

 

Übrigens kann man sich auch als Mensch und im Team eine BSC aufstellen.

 

Hat diese Scorcecard beispielsweise vier Dimensionen, was sehr empfehlenswert ist, so besteht der große Weg oft aus vier Einzelwegen, bildlich also vier Bächen, die sich in einem Strom vereinen.

 

Dieser Strom ist bestenfalls der natürliche Fluss des Lebens des Unternehmens. "Wu Wei" ist hier das Stichwort aus dem Daoismus.

 

Das bedeutet, dass man eigentlich gar nichts zu entscheiden braucht, sondern der zu beschreitende Weg eigentlich "auf der Hand liegt".