Optimierend

sich kontinuierlich wandelnd



Erwachsensein ist Wandel

Das Kranke Kind in uns, das Kleine Ich, hat Angst vor dem Wandel. Es sieht in jeder Veränderung immer den realen körperlichen Tod inclusive Tortur.

 

Dies ist in der heutige Berufswelt jedoch meist weit weg von der Realität:

 

Neue Excel-Listen töten halt nicht. Dennoch erzeugen sie in vielen Mitarbeiter*innen Todesängste.

 

Die einzigen Weisen, die Angst vor dem Wandel zu verlieren:

  • ihn behutsam anzugehen
  • ihn schrittweise als Normalzustand zu integrieren.

Am Schönsten wird der Wandel, so auch der Change im Unternehmen, durch die Heldenreise beschrieben und erklärt.

 

Stehenzubleiben ist Krankheit

Wahrscheinlich kennen Sie dieses Beispiel, vielleicht auch aus unseren Seminaren:

 

Paddelt man den Fluss bergauf, in Richtung Quelle, was für die persönliche Weiterentwicklung steht, und hört auf zu paddeln, weil man Sorgen vor der nächsten Flussbiegung hat, bleibt man nicht etwa dort stehen, wo man sich gerade befindet.

 

Radikaler ausgedrückt: Stillstand ist Tod.

 

Es ist das Kranke Kind, das uns einreden möchte - meist gar nicht mutwillig oder vorsätzlich, sondern aus evolutionärer Überzeugtheit heraus - dass Wandel schlecht ist.

 

Erst wenn das Kind geheilt wurde, wird Wandel normal. Erst für den, der ich gerne - aber auch nicht zwanghaft - wandelt, erscheint das Gesunde Erwachsene.

 

Seminarbeispiele

  • BPM (Business Process Reengineering)
  • Change Management
  • Führung
  • Heldenreise
  • Ideenmanagement
  • Innovationsmanagement
  • KVP
  • Prozessoptimierung
  • Transformative Führung