Offenheit



Offen gegenüber neuen Ideen

Offenheit, Neugier und Feinfühligkeit sind Eigenschaften einer jeden Wesensnatur.

 

Etwas beitragen zu wollen und dafür nicht abgelehnt zu werden ist Bestandteil eines jeden Kleinen Ichs.

 

Da die Wesensnatur gefördert werden soll, da funktional, und das Kleine Ich durch dies substituiert werden kann, da meist dysfunktional,  wäre es fatal, eine Idee abzulehnen.

 

Ein eleganter Weg, jede Idee erst einmal aufzufangen bieten vor allem die Disziplinen:

  • Ideenmanagement 
  • Innovationsmanagement
  • KVP (Kontinuierliche Verbesserungsprozesse).

So entgeht die Führungskraft, der Ideen vielleicht von der Mitarbeiter*in präsentiert werden, die Beziehungsbrücke mit einer Ablehnung zu zerschlagen.

Nie ablehnen - nie Nein

Überhaupt sollten wir als Menschen - vor allem in einer verantwortungsvollen Rolle, wie die der Führungskraft - verstehen:

  • niemals etwas abzulehnen
  • niemals nein zu sagen
  • niemals Kritik zu äußern.

Dies sind zwar pragmatisch wirkende Verhaltensweisen, doch sind sie aus evolutionärer Sicht absolut und nachhaltig fatal.


Warum?

 

Es sind Kampfansagen. Sie sind verbunden mit:

  • Abgrenzung
  • Ablehnung und
  • Unterwerfung.

 

Seminarbeispiele

  • Führung
  • Gesund Erwachsen
  • Ideenmanagement
  • Innovationsmanagement
  • Kritisieren ohne Kritik zu äußern
    • (Kritik 2.0)
  • KVP
  • Neinsagen ohne nein zu sagen
    • (Neinsagen 2.0)
  • Prozessoptimierung
  • Systemische Psychologie
  • Umgang mit Kritik
  • Umgang mit Unterwerfung
  • Umgang mit Verleumdung