KeieiDo

Der Weg des Managements

Management in höchst möglicher Perfektion  -  durch maximale Vereinfachung und Reduktion auf den eigentlichen Kern


Kreis, Dreieck und Quadrat | Zen-Meister Sengai (1750–1837)


Der Wert eines Menschen richtet sich nicht nach seinem Monatsgehalt. Was ist dann aber der wahre Wert eines Menschen? 

Wenn Du nach ihm suchst, musst Du erst einmal Dich selbst finden.

[ZEN-Meister Kodo Sawaki]


Wege

Management in höchster Präzision und Perfektion ist das Ziel von KeieiDo. Doch für KeieiDo endet die Reise hier nicht.

 

In Japan gibt es eine Reihe teils Jahrhunderte alter Weg, die, mittels technischer Perfektion, weiterführen, in menschliche Freiheit und Vervollkommnung. Hierzu gehören unter anderem:

  • BuDo (Ritterschaft)
  • GaDo (Kunst)
  • KaDo (Blumenstecken)
  • KenDo (Schwertfechten)
  • KyuDo (Bogenschießen)
  • ShoDo (Kalligraphie)
  • SaDo (Tee)

Auch wir lehren einen Weg zur Vollendung:

  • KeieiDo (Management)
Erst das Beschreiten dieses Weges der menschlichen Vervollkommnung wird höchste Managementmethodik in ihrer Vielschichtigkeit ermöglichen.

Der Weg

Jeder der genannten Wege hat eine tiefe Verwurzelung im ZEN (japanisch, chinesisch CHAN). Es geht um die Konzentration auf das wirklich Wesentliche und das Loslassen des Unwesentlichen. So ist auch KeieiDo eng mit ZEN verbunden. Hier geht es um absolute Klarheit und Transparenz sowie um das tiefe Verständnis von Menschsein. Der beste Ort, dies zu üben - die Bedeutung von ZEN - ist der Alltag.

 

Dabei wird man an wenigen Orten derart in Versuchung und Verwirrung gerissen und erhält derart viele Möglichkeiten der Erprobung, wie im Management. Doch noch weit darüber hinaus erfordern jede Entscheidung und das ihr folgende Handeln tiefen und präzisen Einblick in Materie, Mensch und Methodik. Am Ende trägt man schließlich nicht nur die Verantwortung für sich selbst, sondern auch für das Unternehmen und für dessen Mitarbeiter.  

Unser Weg

Wir vermitteln Management daher in einer Perfektion, die man nirgends sonst finden wird. (Da wir den ZEN-Weg gehen, ist dies nicht als Marketing-Floskel zu verstehen.)

 

methoFORM steht für Methoden - das Formlose - aus denen Form entsteht. Die Methode der formlosen Form. Dabei liegt das primäre Ziel nicht in der Umsatzsteigerung von Unternehmen.

 

Vielmehr ist letztere ein Resultat des von uns Vermittelten. Es geht um den Menschen, der als Individuum im Unternehmen arbeitet. Je näher er der Vollendung im eigenen Management-Verständnis kommt - die richtigen Methoden genau, instinktiv und intuitiv anzuwenden vermag - desto tiefer wird er auch im Menschsein vorangeschritten sein - und desto nachhaltiger wird er somit auch das Unternehmen prägen und führen, für das er arbeitet.

Ihr Weg

In unseren Seminaren und Coachings führen wir den Menschen auf seinen ganz individuellen Weg, unscheinbar, unmerklich, doch bewusst - mit jeder einzelnen Methode, die wir vermitteln.

 

Jeder singuläre Baustein in unserem Programm hat am Ende nur eine Richtung:

 

über immer tiefere Transparenz im Management den Nebel vor den Augen vollständig aufzulösen, mit scharfem Blick das Wirkliche zu erkennen und damit die eigenen Grenzen nicht nur zu erfahren und zu reflektieren, sondern sie am Ende zu  überschreiten.

 

Vor allem für die westliche Welt ist KeieiDo daher der wohlmöglich passgenauste und weitreichendste Weg der eigenen Vervollkommnung. Der eigene Entwicklungsgrad wird am nachhaltigen Erfolg des eigenen Handelns im Management reflektiert.



4 Perspektiven

KeieiDo betrachtet das Management, die Welt und das Leben aus vier Perspektiven, die ein Ganzes ergeben. Sie sind systemisch und modular miteinander verbunden und bauen aufeinander auf. Jede Beeinflussung einer von ihnen bewirkt eine Veränderung aller anderen:

  • Führung
  • Psychologie
  • Transparenz
  • Ganzheitlichkeit

Hierin liegt auch der wohl größte Unterschied zwischen der KeieiDo-Schule und östlichen ZEN-Schulen, wie Soto-shu. KeieiDo nutzt eingangs den Verstand, der erst später überwunden wird. Management und Westen sind primär Emotionen und Verstand, nicht aber Begreifen, Erfahren und Erkennen.

System

Führung beginnt immer bei sich selbst. Selbstführung ist daher die Voraussetzung für erfolgreiches Management. Selbstführung befähigt, das eigene innere System in ein notwendiges Gleichgewicht zu bringen. Hierfür ist das systemische, psychologische Wissen über die eigenen Persönlichkeitsanteile wichtig.

 

Die hiermit schon auf dem Lehrweg entstehende Transparenz im Inneren ermöglicht das Schaffen derselben im Äußeren und umgekehrt. Wirkliche Vollendung wird erreicht, wenn sich das Entstandene selbst im systemischen Einklang erneuert. Damit werden letzendlich auch Innen und Außen überwunden.

Intuition

Am Ende ist alles KeieiDo. Führung bräuchte nicht gelehrt zu werden. Wir erkennen wahrhaftige Führung auch als Mensch sofort intuitiv. Doch sind Erkennen und Erbringen zwei verschiedene Dinge. Das Erlernen von Führung funktioniert nur durch Veränderung des eigenen Verhaltens, solange, bis wir wahrhaftige Führung im Beobachteten des eigenen Handelns entdecken. Es ist ein selbstlernendes Regelsystem.

 

Je tiefer wir unserer Intuition vertrauen und mit ihr verwurzelt sind, desto einfacher wird uns auch der Weg fallen. Wir haben mehr als 40 Jahre forschen müssen, um uns der Zusammenhänge bewusst zu werden - auch wenn sie am Ende recht einfach wirken - was gleichzeitig elementar wichtig ist, um sie anwenden zu können.

 

Erkenntnis

KeieiDo setzt sich aus rein empirischen Erfahrungen zusammen. Es gibt keine Dogmatik und keine Religion. Auch geht es nicht um Esoterik, wie der eine oder andere Begriff vielleicht vermuten ließe. Es ist nicht notwendig, etwas für sich selbst Unbewiesenes als Wahrheit zu betrachten, sondern viel mehr, Menschen direkt Erfahrungen und Erkenntnisse zu ermöglichen, die ihnen das Empirische am eigenen Leibe bestätigen.

 

Daher steht das Hinführen zu Erkenntnis im Zentrum des KeieiDo. Auf dem Weg ist es notwendig, Mut zu haben, Perspektivenwechsel zuzulassen. Für viele Partizipanten beginnt die Reise genau mit diesem Überwinden des Festen.



Selbst finden - erfinden - sein

In diesem Leben geht des darum, wie wir uns selbst erfinden - vollkommen neu, ohne irgendjemanden nachzuahmen oder uns auf auswendig Gelerntes zu berufen.

[ZEN-Meister Kodo Sawaki]

Die eigene Natur entfalten

KeieiDo bedeutet, ganz die eigene Natur zu entfalten, ohne Maske, ohne Dogma, ohne Status, ohne Religion. Man wird zu seiner Rolle im Management, lebt sie und sich.

[ZEN-Meister Kukishin Kasasagi]

In jedem Moment - KeieiDo

Zu uns selbst erwacht, wird es uns endlich gelingen, das Beste aus unserem Leben zu machen - und damit auch im Management zu vollbringen. Kein Stillstand, jeden Tag.

[ZEN-Meister Kodo Sawaki | Kukishin Kasasagi]


methoFORM - Methodik

Methodische Forschungsplattform

In der eigenen Forschung und Entwicklung (R&D) entwickeln wir seit Jahren modulare, passgenaue Managementmethodik und reduzieren sie auf ihren intuitiven Kern.

methoFORM - ZEN

Methode der formlosen Form

Unsere wohl elementarste Erkenntnis ist das Versagen einer jeden noch so perfekten Methodik beim Fehlen eines stabilen, unbeirrbaren Selbst' im Anwender.

methoFORM - Methodik & ZEN

Forschung nach der formlosen Form

Daher kombinieren wir die Entwicklung von Methoden mit dem Finden des eigenen, individuellen, einzigartigen und vor allem absolut stabilen Selbst. 2 Fliegen | 1 Klappe.



KeieiDo ist ein für die westliche Welt entwickelter Pfad des östlichen ZEN über professionelles Management.

Er passt östliche Lehre an westliche Bedürfnisse und Kultur an.