Innovationsprozesse


http://4.bp.blogspot.com/-ktwXT6HaJnQ/UIatkdgE8FI/AAAAAAAACmY/iTNwh5454ZY/s1600/innovatoren.jpg

Auslöser für Innovationen

In der Abbildung links werden vier Auslöser unterschieden:

 

Proaktive Innovatoren

Proaktiv wird Innovation vorangetrieben um vorbereitet zu sein, auf das, was da kommen mag.

 

Passive Innovatoren

Innovationen sind Nebenprodukte der eigentlichen Arbeit.

 

Reaktive Innovatoren

Es gibt Herausforderungen, die gemeistert werden wollen, und eine Innovation könnte die Lösung darstellen.

 

 

Zufalls-Innovatoren

Unerwartet stößt man auf einen genialen Einfall, auf den jemand aufmerksam wird.

 


Trichterprozess

  1. Innovationen werden von Mitarbeitern generiert.
  2. Um nicht viel Zeit und Geld in die Massenbewertung zu investieren, erfolgt eine Schnellbewertung.
  3. Die erfolgreich schnellbewerteten Innovationen kommen in die Detailbewertung.
  4. Ein strategischer Abgleich stellt die strategische Sinnhaftigkeit der verbliebenen Innovationen heraus.
  5. Die "Überlebenden" werden umgesetzt. Hier findet die Überleitung in das Projektmanagement statt.
  6. Bei Bedarf kann nach der Umsetzung eine Erfolgsmessung stattfinden.