Claim-Management

Auf Zusagen und Pflichten bestehen und diese einfordern



Risikoarten in Projekten

In der Abwicklung von Projekten gibt es drei Arten an Risiken:

  • projekttypische 
  • projektarttypische
  • spezifische/ individuelle.

Tritt eines der Risiken ein, will es gemanagt werden. Geschieht dies nicht, kann eine Partei einen Claim darauf abstecken.

Claims in Verträgen

Schon in den Verträgen, die Projekten zugrunde liegen, gibt es Leistungen, die von einer Partei einer anderen zugesagt werden.

 

Auch hier gibt es das Risiko, dass eine solche Zusage nicht eingehalten wird oder von den beteiligten Parteien unterschiedlich verstanden worden ist.

 

In diesem Fall kann ein Claim auf die nicht oder anders erbrachte Leistung erhoben werden.

Ziele

Es geht im Claim-Management also immer um Ansprüche, die von einer Partei als nicht erfüllt angesehen werden und die reklamiert werden.

 

Ziel der Disziplin ist es, durch hohe Achtsamkeit einvernehmliche Lösungen für Claims zu finden, diese bestenfalls gar nicht erst entstehen zu lassen aber vor allem kostspielige Schiedsgerichte zu vermeiden.


Risiken und Claims

Grundvoraussetzung für Claim-Management ist Risikomanagement


Verkettung zweier Disziplinen

Zuerst Risikomanagement

Voraussetzung für das Claim-Management ist - wie man schon erkennen mag:

Wir behandeln es ausführlich im entsprechenden Modul, das man auch über diesen Link erreichen kann.

 

Es geht also vor dem Claiming um die Identifikation von Risiken unter verschiedenen Perspektiven.

 

Erst wenn die Risiken klassifiziert worden sind, können sie in den Claimprozess einlaufen.

 

Es ist auch best practice, beide Prozesse voneinander zu trennen, schon um keine Redundanzen zu schaffen.

Claim-Perspektiven

Perspektiven, unter denen Claim-Risiken betrachtet werden, sind:

 

Stakeholder-Perspektive

  • Liefernde Partei ("potenzieller Täter")
  • Empfangende Partei ("potenzielles Opfer")

Phasen-Perspektive

 

In welcher Phase muss...

  • identifiziert
  • vorgesorgt
  • kommuniziert
  • zugeordnet
  • überwacht
  • begleitet
  • angesprochen
  • ausgehandelt

werden.



Claim-Dreieck

Es gibt einen für alle gleich beobachtbaren objektiven Sachverhalt, der das Abstecken eines Claims auslöst.

 

Ein Blick auf die Anspruchsgrundlagen hilft zu klären,

  • ob Anspruch besteht
  • wer diesen erheben dar.

Aufgaben des Claim-Managementsments sind:

  1. Abwehr von Claims
  2. Durchsetzung von Claims.


Ursachen für Claims

In der Abbildung sieht man eine Reihe an typischden Ursachen für Claims.