Leitstand

erkennen  -  verstehen  -  sichtbar machen  -  kommunizieren  -  sicherstellen



Bewusstsein & Transparenz

Der Leitstand gibt eine schnelle Übersicht über alle wichtigen laufenden Parameter. Mehr dazu auch an anderer Stelle.

 

Es geht dabei sowohl um Navigation als auch die sichere Entscheidungsfindung.

 

Hauptleitstand

Die meisten Wirtschaftsunternehmen finanzieren sich über Aufträge und deren Abwicklung.

 

Daher sind die hier aufgeführten Portfolia mit die Wichtigsten.

Regelmäßige Aktualisierung

Mindestens monatlich, teile aber auch wöchentlich sollte die Aktualisierung der visuellen Daten erfolgen.


Gut ist hierfür eine Rolle, wie

  • MPM (Multiprojektmanager*in)
  • 1. Offizier*
  • Koordination

Identität


Unternehmenskultur

Fragestellungen:

  • Wer sind wir?
  • nach innen / nach außen
  • Wer möchten wir sein?

Professionelle Unternehmen befinden sich immer in der oberen Hemisphäre.

 

Unternehmen in der unteren Hemisphäre wirken spontan und/ oder über einen längeren Zeitraum betrachtet als unprofessionell bis unseriös.

 

Gemeinsam mit den Mitarbeitern des Unternehmens kann erörtert werden, wie die Umsetzung der Kultur in praxi erfolgen soll.

 

Eine Frage könnte hier lauten:


Was bedeutet dies für uns im

  • Alltag
  • Miteinander
  • Kundenkontakt.

Bei den meisten Unternehmen weicht das IST-Bild vom SOLL-Bild ab. Dies führt sehr schnell und oft nicht umkehrbar zu Mitarbeiterunzufriedenheit.


Lösungsportfolio


Kompetenzorientierung

Das Lösungsportfolio ist eine Momentaufnahme.

 

Es gibt auch ein strategisches Lösungsportfolio. Es bildet die strategische und wirtschaftliche Veränderung des Portfolios kurz-, mittel- und langfristig ab.

 

Wichtig ist hier ein Fokus auf die Kernkompetenz. Diese solle unique sein - einzigartig (USP).

 

Daraus abgeleitet werden Lösungen (Produkte) und Service-Leistungen.


Wichtig ist hier auch die Frage, was man nicht tun möchte - weil es "eben" nicht zur eigenen Kernkompetenz gehört.

 


Kunden-Kanban-Board


Bewusst im Auge behalten

Um schnell zu erkennen, welcher Kunde (Kunden-Board) oder Auftrag (Auftrags-Board analog) sich in welchem Status befindet und welche Wichtigkeit hat, wird das Kanban-Board verwendet.

 

Sollten für die verschiedenen Prozessschritte (vertikal) unterschiedliche Rollen (Kompetenzen und Verantwortungen) zum Einsatz kommen, wird die Idee des Lean-Managements abgebildet.

 

Das Lean-Vorgehen erhöht meist Mitarbeiterzufriedenheit und -bindung an das Unternehmen


Kundenportfolio


Bedeutung und Potenzial

Das Kundenportfolio drückt beides gleicher Maßen ab:

  • aktuelle Bedeutung eines Kunden
  • potenzielle Bedeutung des Kunden

So kann man hinsichtlich der Kundenbetreuung schnell herausfinden, welchem Kunden man welche Aufmerksamkeit widmet (Service).

 

Gleichzeitig ist zu erkennen, welche Kunden man noch enger binden kann (Accounting).


Projekt-Portfolio


Projektpriorisierung

In den Themenabschnitten Projektmanagement und MPM wird das Projektportfolio genauer betrachtet. Dort spielen auch Projektklassen eine wichtige, ergänzende Rolle.

 

Das Portfolio ermöglicht die schnelle Priorisierung von Projekten und eine passgenau Auswahl einer geeigneten Projektleitung.

 

Im Multiprojektmanagement (MPM) kann bei Problemen innerhalb eines Projektes schnell eine Kettenreaktion ausgelöst werden, die mehrere Projekte zu Fall bringen kann.


Über diese grafische Darstellung kann diese Lawine von vorn herein unterbunden werden. Klar erkennt man "Schnellzüge" und "Kanibalisierbares".